Seite 14

Pünktchen ließ sich auf ein Lindenblatt sinken, von dort konnte er alles überblicken. Interessiert sah er auf das Leberblümchen herab, das mit der Blüte im Dreck lag und nun die ganze Aufmerksamkeit der Elfe hatte. Die band mit Hilfe ihrer Zauberschnur und einem kleinen Stock den Blumenstiel wieder hoch.

„So meine Kleine, morgen ist alles wieder gut.“ „Danke!“, flüstere das Blümchen. Vorsichtig strich Viola nun die Sandkörner von den Blütenblättern. Pünktchen, der alles genau verfolgt hatte, wurde langsam ungeduldig. „Ich denke, jetzt hast du genug gerieben! Oder wolltest du bist morgen hier bleiben?“ Die Elfe sah zum Käfer hoch: „Man könnte denken du bist eifersüchtig, aber sicher bist du nur etwas angespannt!“ „Ich? Ich und eifersüchtig? Pah!“, ärgerlich sah der Käfer zur Baumkrone hoch.

„Viola, Viola!“ Da rief doch jemand? Pünktchen drehte sich verwundert um. „Was war das?“ Die Elfe horchte auf, band ihren Beutel wieder an den Gürtel und richtete sich auf.  

Fortsetzung folgt......


Übersicht Elfengeschichte
Übersicht Elfengeschichte

Kommentar schreiben

Kommentare: 0